Rodauquelle

Im Jahr 2018 kümmerte sich eine Gruppe engagierter Bürgerinnen und Bürger aus der Quartiersgruppe zusammen mit dem NABU Rödermark und hilfsbereiten Menschen aus der Nachbarschaft um die Neubelebung der „Rodauquelle“, einem Quelltopf der Rodau am westlichen Ortsrand von Urberach. Die eigentliche Quelle befindet sich etwa einen Kilometer weiter westlich im Wald. Von dort fließt die Rodau etwa 28 Kilometer durch die Region bis in den Main bei Mühlheim.
Hier ist ein Ort entstanden, an dem man sich gerne aufhält, wo man die Ruhe, die Natur und das lebendige Wasser genießen kann, ein Ort zum Wohlfühlen für alle Generationen.
Eine naturnahe bequeme Treppe wurde in mühevoller Handarbeit (bei teilweise sengender Hitze) gebaut, durch die man gefahrlos zum Quelltopf gelangen kann, Bänke wurden aufgestellt. Auch wenn im heißen Sommer 2018 das Wasser der Rodau in diesem Abschnitt versiegte, konnte am 21. Oktober 2018 dieses Urberacher Kleinod in Anwesenheit von Bürgermeister Roland Kern und musikalisch begleitet von den „Rodau-Schiffern“ in Anwesenheit zahlreicher Bürgerinnen und Bürger eingeweiht werden.

Bilder im Mai 2019:

und vom Januar 2018:

 

Weitere Artikel:

Einweihung der Rodauquelle im Oktober 2018: http://www.quartier-urberach.de/?p=2168

Bauarbeiten der Treppe: http://www.quartier-urberach.de/?p=2106